Herzlich Willkommen im

Architekturbüro Dipl. Ing. Matthias Warnke

Architekten

Unser Architekturbüro bietet sämtliche Leistungen im Wohn- und Gewerbebau seit 2003 an. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Bauplanung bei Neubau-, Umbau- und Sanierungsmaßnahmen, die Erstellung von Bauanträgen und die Bauleitung.

 

Gemeinsam mit dem Bauherrn erarbeiten wir eine maßgeschneiderte und individuelle Bauplanung, wir beraten in sämtlichen Baufragen, erstellen den Bauantrag, berechnen die Baukosten und begleiten den Genehmigungsprozess bei der zuständigen Behörde.


Gerne bieten wir Ihnen auch eine schlüsselfertige Baubetreuung während der gesamten Bauausführung an.


Bauberatung

Architekten

Planung

Baugenehmigung

Bauleitung

Bauleitung

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen persönliche Beratung?

Gerne bieten wir Ihnen unsere Leistungen als Gesamtpaket

oder als Einzelleistung unverbindlich an.

 

Einfach anrufen oder schreiben Sie uns eine Email.

 

Bauberatung  Tel. 0177 / 280 35 47

info@architekt-warnke.de

......................................................................................................................................................................

Strüverweg 1A - 52070 Aachen     |  Alte Jülicher Str. 53 - 52353 Düren  |      Otto-Hahn-Str. 2 - 52525 Heinsberg

 

Tel. 0241 / 60 88 646      |        Tel.  02421 / 6979 260        |             Tel. 02452 / 860 6996

   

 

 In der Städteregion Aachen gibt es die zehn Gemeinden und Mitglieder Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg (Rhld.) und Würselen, von denen acht den Titel „Stadt“ führen. Sechs davon sind mittlere regionsangehörige Städte mit 25.000 bis 60.000 Einwohnern. Aachen ist eine Großstadt mit mehr als 100.000 Einwohnern. Sie hat gemäß dem Aachen-Gesetz eine rechtliche Sonderstellung, die ihr eingeschränkt die Rechte einer kreisfreien Stadt zugesteht.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4dteregion_Aachen

…............................................................................................................................................................ 

Der Kreis Heinsberg weist verschiedene Landschaften auf:  Der Selfkant im Westen mit seinem zentralen Unterelement Geilenkirchener Lehmplatte.  Anteilen an der Schwalm-Nette-Platte im nordöstlichen Kreisteil um Wegberg.  Die Erkelenzer Börde und das Baaler Riedelland als Teil der Jülicher Börde im Südosten.  Während die Erkelenzer Börde und das angrenzende Baaler Riedelland naturräumlich zur Niederrheinischen Bucht gezählt werden, gehören die übrigen Kreisteile zum Niederrheinischen Tiefland. Der Norden des Kreises hat Anteil am Naturpark Maas-Schwalm-Nette, der an den auf niederländischer Seite befindlichen Nationalpark De Meinweg unmittelbar angrenzt. Im Südwesten findet sich das größere Naturschutzgebiet Teverener Heide.Siehe auch: Liste der Naturschutzgebiete im Kreis Heinsberg, Liste der Landschaftsschutzgebiete im Kreis Heinsberg Der Kreis Heinsberg setzt sich aus zehn Gemeinden zusammen. Sieben führen den Titel „Stadt“. Von diesen sieben sind die fünf Städte Erkelenz, Geilenkirchen, Heinsberg (Rhld.), Hückelhoven und Wegberg Mittlere kreisangehörige Städte, da ihre Einwohnerzahlen jeweils zwischen 25.000 und 60.000 liegen. Die folgende Liste zählt die zehn Gemeinden des Kreises Heinsberg alphabetisch mit amtlichen Namen auf. Die Einwohnerzahlen – in Klammern – haben den Stand vom 31. Dezember 2018.[2]  Städte:   Erkelenz, Geilenkirchen, Hückelhoven, Übach-Palenberg, Wassenberg, Wegberg, Gemeinden: Gangelt, Selfkant, Waldfeucht, Der Kreis Heinsberg, hat eine Fläche von 628 Quadratkilometern. Die Kreisgrenze hat eine Länge von 171 Kilometern, fast 78 Kilometer davon sind identisch mit der deutsch-niederländischen Grenze. Mit seiner Ausdehnung von 42,8 Kilometern in west-östlicher Richtung und 32,6 Kilometern in nord-südlicher Richtung gehört der Kreis Heinsberg zu den mittelgroßen Flächenkreisen in Nordrhein-Westfalen.  Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Kreis_Heinsberg

 …...........................................................................................................................................................

Der Kreis Düren liegt im Rheinland und erstreckt sich auf Teile der Nord-Eifel im Süden des Kreisgebietes und der Jülicher Börde im Norden. Durch den Kreis fließt von Süd nach Nord die Rur. Der südwestliche Zipfel des Kreisgebiets gehört zum Nationalpark Eifel. Der tiefste Punkt liegt mit 58 m über NHN in der Rurniederung bei Körrenzig, der höchste Punkt mit 564 m über NHN beim Forsthaus Jägerhaus Vossenack. Der Kreis Düren setzt sich aus fünfzehn Gemeinden zusammen. Fünf von ihnen führen den Titel „Stadt“. Von diesen fünf ist die Stadt Jülich eine Mittlere kreisangehörige Stadt, da ihre Einwohnerzahl zwischen 25.000 und 60.000 liegt. Die Stadt Düren ist eine Große kreisangehörige Stadt, da ihre Einwohnerzahl über 60.000 liegt. Städte: Düren, Heimbach, Jülich, Linnich, Nideggen, Gemeinden, Aldenhoven, Hürtgenwald, Inden,  Kreuzau, Langerwehe, Merzenich, Niederzier, Nörvenich, Titz, Vettweiß,  Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kreis_Düren